Die Christengemeinschaft
Bewegung für religiöse Erneuerung


Die Christengemeinschaft
in Graubünden Chur und San Niclà  

 

Wer, was ist die Christengemeinschaft?

Die Christengemeinschaft wurde 1922 von Friedrich Rittelmeyer ev.Pfr. in Berlin, zusammen mit 45 jungen evangelischen Theologen und mit Hilfe Rudolf Steiners als Bewegung für religiöse Erneuerung begründet.

Ausgehend vom Feiern der sieben Sakramente hat sich die Christengemeinschaft seitdem sowohl im Europäischen als auch im Aussereuropäischen entfaltet.

Ein zeitgemässes religiöses Leben anzuregen, und in Gemeinschaft zu pflegen, stand
und steht dabei im Mittelpunkt.

In der Region Schweiz gibt es 11 Gemeinden:Aargau, Basel, Bern, Biel, Luzern, Graubünden, Genève, Lausanne, Schaffhausen, St. Gallen, Zürich.

Viele Menschen fragen uns immer wieder: Wie hängt die Christengemeinschaft mit der Anthroposophie zusammen?

Als man Steiner fragte: Wie unterscheiden sich die anthroposophische Bewegung und die Christengemeinschaft? antwortete er:
" Die anthroposophische Bewegung wendet sich an das Erkenntnisbedürfnis und bringt Erkenntnis; 
Die Christengemeinschaft wendet sich an das Auferstehungsbedürfnis und bringt Christus" [...] 

Die Anthroposophische Gesellschaft ist eine Kulturbewegung, die alle Gebiete umspannt.
Die Christengemeinschaft ist eine Heilskirche, die alle Menschen umfassen kann.

Auszug aus: Meine Lebensbegegnung mit Rudolf Steiner von Friedrich Rittelmeyer (Urachhaus 1983)


Siehe auch:  www.christengemeinschaft.ch

Oder Weltweit: www.christengemeinschaft.org